Letztes Feedback

Meta





 

shiva & zdorovaja v karelii

= gesund & lebendig in karelien! mama moja, ne nada uspokoicja! (don't you worry)

fuehre weiterhin ein sorgenfreies russisches leben, i even survived today's presentation about our home countries - i made them dance to walzerkoenig strauss' "an der schoenen blauen donau", hehe.

 das wochenende, liebe mama, war in der tat erlebnisreich. freitag gabs banja=sauna; samstag gabs noch mal unterricht + going out at night. meine abendlichen erkenntnisse: those people know how to dance. und zweitens: they drink the nicest liquor - "kareliskij balsam".

 

sunday waren wir schwer touristisch unterwegs and took a boat-trip am onegasee to kizhi island, wo es eine nette hoelzerne orthodoxe kirche zu bewundern gibt, sogar unesco-weltkulturerbe, man hoere und staune.

 

endlich hat der sommer auch hier begonnen und wir sonnen uns in bis zu 25 grad. hola! and guess what, hab heute schon in mitten des stadtzentrums gebadet. alle photos auf flickr zu bewundern.

 

mit meiner family ist es nach wie vor ganz toll, ihr habt sie ja schon via foto kennengelernt. olga is the lovliest person ever, gerne sehen wir gemeinsam fern (bevorzugt "gom 2", die russische big brother version) und besprechen gott, die welt, und was jenseits davon liegt. unglaublich, welch tiefgaengigen gespraeche selbst mit minimalem wortschatz zustande gebracht werden koennen.

 

so denn! seid gehugged und geherzt, all the best from ninja

2 Kommentare 13.7.09 20:21, kommentieren

Werbung


bilder und family affairs

leute leute,

here we go again. first of all: check out my pics! and find out what's going on here!

http://www.flickr.com/photos/ninschija/

 

hab festgestellt, dass es mit dem bilder-upload auf dieser seite letztes mal nicht geklappt hat, daher gibts jetzt eine flickr-seite, auf der ihr euch ausreichend bildmaterial zur verbesserten visualisierung meiner erzaehlungen abholen koennt. poschaluista! 

nu, hier ist wie gesagt alles in bester ordnung. hab ein supernette familie hier, olga kuemmert sich lovliest um mich. sie hat mich gleich am sonntag gleich mit einem schweizer studenten, reto, bekannt gemacht that took me through town. alle eben genannten sind auf den photos zu bewundern.

wir plaudern viel und olga lauscht geduldigst unseren russisch-versuchen. selbige gestalten sich ganz ok, i'd say. kann mich ausreichend verstaendigen und sogar "obschatzen" (=schwatzen), so manchem russischen redeschwall kann ich jedoch noch nicht standhalten.

und von denen gabs seit vorgestern reichlich: alexander, olgas ehemann, came home. he's usually mehrere tage hintereinander in der arbeits as he's working in another town, wo er eine "banja" (=russische sauna) betreibt. wobei, sauna darf man das hier auf keinen fall nennen, denn das, wurde mir lang und breit erklaert, ist etwas ganz anderes! aber das werd ich spaetestens morgen rausfinden, wenn es mir selbst an den speck geht. ein bericht sei euch garantiert.

alexander ist ein unglaublicher typ, sowas von redselig! stundenland geht das so dahin, ueber die geschichte europas, seine abenteuer auf see, schliesslich war er mehr als 30 jahre lang in der flotte, und noch vieles mehr, das ich zum grossteil wahrscheinlich nicht verstanden hab. aber lustig ist es, und mein trick ist es, wann immer ich das thema der "konversation" ausmachen kann, eine frage einzuwerfen oder das eben gesagte zu bestaetigen. a great way to pretend that you understand just about everything!

viel zu erzaehlen haette ich, aber ich wurde soeben zum "tschai" gerufen und da heisst es nicht lange zoegern. denn 6 tassen am abend sind minimum!

doswedanja und poka!

 

 

 

 

 

2 Kommentare 9.7.09 17:58, kommentieren

schoene tage, weisse naechte

liebe leutchen (bin bereits nach 48 stunden mit dem allgegenwaertigen russischen diminutiv infiziert),

allet klaerchen hier. erster tag im kurs, der dann eigentlich gar nicht stattfand, weil so viel organisatorisches am programm stand. dafuer viel "rasgovor" (geplaudere) mit den anderen studentInnen, die meisten aus belgien und den jungen russischen Voluntieren, die bei den Sprachkursen mitarbeiten.

und guess what:  "vse po-russkij" (alles auf russisch), ich sags euch, this is the right place for me to eventually learn this language. geht auch recht gut soweit, way way better than last summer in nishnij novgorod.

i'll tell you one thing: den ganzen tag russisch zu reden ist die beste medizin gegen meine schlaflosigkeit i've ever had: bin abends, like now, fix und foxi. nicht mal die helligkeit outside kann mich da noch halten, stichwort "weisse naechte". weil petersburg und petrozawodsk so weit im norden liegen wird es hier im juni/juli gar nicht richtig dunkel.  siehe photo! um 9 uhr abends aufgenommen. unglaublich, erscheint mir ganz wundersam.

der onegasee. blaubblaublauteifblau. uebrigens der zweitgroesste see europas.

kuehlkuehl hier, 15 grad und weniger...aber schoen!

3 Kommentare 6.7.09 20:28, kommentieren

got there

liebe leute,

 

vse choroscho, vse v porjadke! heisst soviel wie alles ist gut, alles in ordnung. bin safe and sound in piter gelandet, ab mit bus und ubahn zu meinem bahnhof und ohne probleme an ein zugticket gelangt - "platzkart" do petrosawodzka!

mit dem nachtzug im offenen abteil (36 betten) gings weiter, hatte zwei herzensgute aeltere damen mir gegenueber sitzen. haben auch gleich freundlich geplaudert, und das war mir ein seelenheil, nachdem ich nach ein paar unfreundlichen konversationen mit shopkeepers und ticketverkaeufern schon wieder das gefuehl hatte mit meinem russisch sei nicht viel auszurichten.

nachdem wir saemtliche themen, von der guten alten sowjetzeit, ueber russische volksmaerchen bis zum obliquaten wien-lob abgeklappert hatten, gabs nur noch eines zu tun, naemlich mich vom zug in den schlaf schunkeln zu lassen - hab selten so gut geschlafen.

nun, those two ladies obviously decided to take care of me, und nachdem meine hostmum nicht wie vereinbart am bahnhof erschien, da haben sie mich einfach in einen bus gepackt und mitgenommen. hatte gluecklicherweise die adresse meiner hostfamily, und die wohnen just around the corner meiner beiden heldinnen.

nach fruehstuecksversorgung mit nlini und varenja (palatschinken mit marme) stand auch schon meine gastgeberin aufgeloest vor der tuere - hatte verschlafen.

und jetzt - gelandet! hab sogar ein eigenes zimmer mit kompiuter und overall  kann ich mein glueck gar nicht fassen.

morgen gehts los mit dem sprachkurs, den ich die naechsten zwei wochen besuchen werde, und meine dear anja sollt ich auch morgen treffen.

korotko govorja (kurz gesagt): vse choroscho, vse v porjadke!

 

3 Kommentare 5.7.09 06:41, kommentieren

off to russia

liebe leute,

 

morgen gehts los, i'm off to petersburg mit final destintion petrozawodzk! mittelgroße stadt, ca. 200.000 menschen, im hohen norden nahe finnland.


what makes me go there ist of course, that my dearst new zealand/berlin friend anja is currently living and working in petrozawodsk. beste gelegenheit für mich to experience more of great big russia.

bin schon voller großer nervöser vorfreude, was in den nächsten 3 wochen passieren wird, uh wow. und hoffe, dass ich mich mit meinem bröckeligen russisch mit sämtlichen babuschki, tschinovniki und milizioneri verständigen kann, das verspricht interessant zu werden.

sodenn. ihr hört von mir.

love, nina

3.7.09 22:49, kommentieren