Letztes Feedback

Meta





 

back to (my very own) bed

my dears,

 

nur der vollstaendigkeit halber: i've returned back home, safe and sound, hat alles gut geklappt -  so eine undurchschlafenen zugnacht is not enough reason to put me down. happily back in vienna, where the sunny side's up und die donau kuehl ist.

das wars von mir und den russlaendischen reiseberichten, ich danke fuer die aufmerksamkeit. ende!

1 Kommentar 30.7.09 12:45, kommentieren

Werbung


papergirls in berlin

heihei,

in berlin angelangt, happy hanging-around mit konzuela. 

on today's programme: 

http://papergirl-berlin.de/

 
bis naechste woche in wien! nihou

1 Kommentar 26.7.09 15:37, kommentieren

goodbye piter - hello big b.

dear people,

we say goodbye to grande piter! "vremja letit", die zeit fliegt, as the russians say; and so will i  - in a couple of hours gen big b. berlin!

innerhalb weniger stunden i'll be back in a language zone, wo die kommunikation mit meiner umwelt etwas weniger holprig ablaeuft - nach den 3 wochen hier schon schwer vorstellbar! aber immerhin, i managed to get through always getting what i requested. im vergleich zum letztjaehrigen aufenthalt in nishnij novgorod let's call it progressing development.

nach 3 wochen andauernde magenverstimmung ob der ernaehrungsumstellung hat mein koerper gestern beschlossen not to take any more - menno. dabei hatten anja und ich gestern just den hottest club in town entdeckt

hoffe auf die heilende konz'sche veggie-kueche und streiche fuer die naechsten 2 monate kartoffeln, schwarzen tee, eier, eier, eier, pfannkuchen und konfekt ("beri, beri!!!" - nimm, nimm!)  vom speiseplan.

soweit das kulinarische resumee! concerning everthing else wars eine echt gute zeit here, very relaxed, hat alles wie am schnuerchen geklappt. die eindruecke about the country and it's people, whose language i have - for some non-rational reason - decided to study haben sich wieder um ein stueck erweitert. one thing to be sure of: i'll be back!

 jetzt heißt es nur mehr unseren freundlichen host zu verabschieden, der uns mit deinem mysterioesen handeln&tun einige raetsel aufgegeben hat we'll probably never be able to solve.

nitschewo, nitschewo, das leben is so. farewell, russia! auf ein neues.

23.7.09 09:58, kommentieren

piter II

nocheinmal ein erschoepftes privet aus piter,

das  touristendasein fordert einem ganz schoen was ab, bin voellig erledigt...wahnsinns-stadt, dieses pieter burgh, st.petersburg, petrograd, leningrad und wieder st.petersburg, so der wandel des stadtnamens im laufe der geschichte.

auf den spuren der geschichte machen anja und ich hier unzaehlige kilometer, in zusammen mit naechtlichen aktivitaeten eine koerperlich herausfordernde kombination. so kommts, dass ich mich heut abend mal schone, kraefte sammeln fuer morgen, wo noch das museum of political history und das kulturzentrum pushkinskaja 10 am programm stehen

winterpalast, peterpaul-festung, admiralität - been there, done that. haben uns gestern nacht, bzw. heute vormittag auf den newski-prospekt gewagt. beinahe fuenf kilometer erstreckt sich piter's main street vom moskowskij-bahnhof bis zur newa, ein einziges spektakel aus prunkbauten, rasendenden autos und touristenhorden. took a while bis wir uns zur naechsten pfannkuchen-fastfood-kette durchgekaempft hatten

lateron than day ließen wir uns lieber von meinem reisefuehrer durch weniger ueberfuellte gassen fuehren - der "beauty in decay walk", der name war programm. pictures in baelde. privet & dosvedanja iz petra!

 

 

 

21.7.09 22:25, kommentieren

piter I

my dears,

 wir sind in piter and die stadt meint es gut mit uns.

arrived on saturday, und the whole weekend hatten wir strahlenden sonnenschein, waerme und angenehme lueftlein - best conditions fuer unsere touri-maersche through town. 

 und die hattens am ersten tag echt in sich: haben uns derart verausgabt, dass man anja abends nicht mal mehr davon ueberzeugen konnte, dass sie nicht in jeans pennen muss, so schnell war sie dahin. i should follow her a few minutes later!

after that day haben wir unsere mueden beine vermehrt richtung metrostation gelenkt. uebrigens die tiefste der welt, bewegen sich die zuege doch 60 meter unter der oberflaeche. allein die rolltreppen in den unendlichen underground ein erlebnis an sich. und dann die stationen! sowjet-prunkt, pracht und protz in marmor.  bis zur naechsten station faehrt fahert faehrt man durchschnittlich 2,5 km. ist man als wiener kleinstaedterin nicht gewohnt!

sehr spannend auch die geraeuschkulisse: wildes vogelgezwitscher, das eindeutig nicht den gefiederten artgenossen zuzuordnen ist, kann zweierlei bedeutungen haben:

variante I: man hat versucht, die metrostation ohne verheriges einwerfen eines jetons zu entern. da schlagen die sensiblen maschinen alarm und kreischendes gezwitscher fuellt die halle. attencione, bambini!

variante II: sie duerfen JETZT die strasse ueberqueren. solange die automaten zwitschern und das gruene licht einen countdown runterzaehlt ueberquere man unbesorgt den zebrastreifen. man komme nicht auf die idee noch loszulaufen, wenn die uhr bei 0:05 angekommen ist. dieses straefliche verhalten wird dem jungen leben ein schnelles ende setzen. geschwind am schlawittchen gepackt hat mir die russland-erprobte anja auf diese weise schon mehrmals die gesunde rueckkehr back home ermoeglicht. thanks, anja! where would i be without you.

 

wir schlussfolgern: mind the birds!

4 Kommentare 20.7.09 08:36, kommentieren

angekommen!

allet klar, sind hier, es gibt netz.

 

zugmuede, eure nina

1 Kommentar 18.7.09 07:31, kommentieren

off to st.petersburg

liebe leute,

i'm off to piter! heute abend werden anja und ich uns im nachtzug zurueck nach petersburg schunkeln lassen.

bin schon reichlich gespannt, wie's dort wird - nach intensivem studium meines lonely planet - stadtfuehrers i can't wait to visit the place myself.

thanks to an acquaintanceship vor der russischen botschaft (schlange stehen causes bekanntschaften!) haben wir eine komotte bleibe in the very center of the city.

i don't know yet how often i'll get the chance to access the internet, aber ihr wisst nun, that i'm still alive and that in less than a week i'll be in berlin with my dearest konzuela (sofern ich es schaffe mich in st.petersburg zu registrieren - das wird noch eine spannende angelegenheit - und damit eine legale ausreisemoeglichkeit zu erlangen!).

 

beste gruesse an euch, macht es sehr gut,

yours se ninja

 

ps. ein paar neue bilder, wie immer, hier:

http://www.flickr.com/photos/ninschija/


1 Kommentar 17.7.09 17:19, kommentieren